Bericht zur 7. Generalversammlung am 25. Juni 2015

Mit 106 Mitgliedern war die 7. Generalversammlung der „Bürgersolar Rothenburg o.d.Tbr. eG“ am vergangenen Donnerstag im Rappen-Saal wieder sehr gut besucht. Nach der kurzen Begrüßung durch die Aufsichtsratsvorsitzende Irmgard Mittermeier, folgte ein Rückblick auf das erfolgreiche vergangene Geschäftsjahr 2014 durch den Vorstandsvorsitzenden Robert Gehringer.

Bei einem durchschnittlichen Sonnenjahr haben die 30 Photovoltaikanlagen der Energiegenossenschaft im Jahr 2014 2.759.792 kWh Strom erzeugt und 913.400,00 EUR an Einspeiseerlösen erwirtschaftet. Aktuell zählt die Genossenschaft 334 Mitglieder und erreichte durch die vorgenannten Zahlen nach Abzug von 55.000 EUR Steuern einen Bilanzgewinn über 125.000,00 EUR.

Der Vorstandsvorsitzende zeigte sich mit der Entwicklung in 2014 sehr zufrieden und bezeichnete die Energiegenossenschaft als Gewinn für alle. Die Mitglieder unterstützen ein Energieprojekt und erhalten eine Top-Rendite von 5% Dividende auf ihr Geschäftsguthaben. Die Genossenschaft produziert regenerative Energie und leistet somit einen wesentlichen Beitrag zur umweltfreundlichen, klimaschonenden Stromerzeugung. Allein im vergangenen Jahr konnte dadurch ein Kohlendioxid-Ausstoß von rund 1800 Tonnen vermieden werden. Die örtlichen Städte und Kommunen profitieren durch Steuerzahlungen ebenfalls vom guten Ergebnis unserer Genossenschaft, so Robert Gehringer. Seit Herbst letzten Jahres ist die Bürgersolar Mitglied in der Regionalstrom Franken eG, und will damit die Vermarktung erneuerbarer Energien an regionale Stromanbieter nach vorne bringen.

Max Riedl – als Vertreter des bayerischen Genossenschaftsverbandes – gratulierte zu dem guten Ergebnis und führte aus, dass Energiethemen weiter aktuell sind. Neben Stromerzeugung steht derzeit das Thema Wärmeenergie im Vordergrund bei der Neugründung von Genossenschaften.

In der weiteren Tagesordnung votierten die Mitglieder einstimmig für die Gewinnverwendung und Rücklageneinstellung und beschlossen die vorgeschlagene Satzungsänderung. Bei den Aufsichtsratswahlen bestätigte die Generalversammmlung Johannes Schneider und Dieter Mohr in ihrem Amt. Nachdem Irmgard Mittermeier nicht mehr kandidierte wurde der Rothenburger Tilo Zolk neu in das Aufsichtsgremium gewählt.

Abschließend bedankte sich Robert Gehringer bei der scheidenden Aufsichtsratsvorsitzenden Irmgard Mittermeier für die gute Zusammenarbeit und ihren Einsatz für die Bürgersolar in den letzten 6 Jahren. Zählt man die Zeit als Aufsichtsrätin bei der Volksbank und späteren VR-Bank Rothenburg hinzu, kommt Frau Mittermeier auf über 21 Jahre ehrenamtliches Engagement in der Genossenschaftsorganisation.

Präsentation 7. Generalversammlung

 

Robert Gehringer bedankt sich bei Irmgard Mittermeier

Robert Gehringer bedankt sich bei Irmgard Mittermeier

Gut besuchte Generalversammlung im Rappen-Saal

Gut besuchte Generalversammlung im Rappen-Saal

Die Vorstände Ralf Zieher (rechts) und Robert Gehringer (links) mit den neu- und wiedergewählten Aufsichtsräten von links: Johannes Schneider, Dieter Mohr und Tilo Zolk

Die Vorstände Ralf Zieher (rechts) und Robert Gehringer (links) mit den neu- und wiedergewählten Aufsichtsräten von links: Johannes Schneider, Dieter Mohr und Tilo Zolk

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.